Caritas Dinslaken
Zentralnummer des Caritasverbandes:
0180 - 5 - 999 - 313 [Ortstarif] info@caritas-voerde.de

Gruppen & Kurse

In der Beratungsstelle finden regelmäßig Kurse und Gruppen statt. Wenn Sie sich für ein Angebot interessieren, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Gruppen für Mütter und Väter:

  • Elternkurs "Kinder im Blick": KiB ist ein Elternkurs für Eltern in Trennung/Scheidung, der deutschlandweit von verschiedenen Beratungsstellen angeboten wird. Der Kurs umfasst 7 Sitzungen á drei Stunden und befasst sich mit folgenden Fragen: Was ist für meine Kinder in der gegenwärtigen Situation wichtig? Wie kann ich auch bei hohem Stresspegel eine gute Beziehung mit meinem Kind pflegen? Wie trage ich dazu bei, dass mein Kind sich unbeschwert entwickelt? Wie können wir als Eltern besser miteinander umgehen und wie kann ich dabei auch noch für mich selbst sorgen?
  • Elternkurs "Starke Eltern - Starke Kinder": Der Kurs bietet Eltern die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Elterngruppe mit wichtigen Themen der Erziehung und Beziehung (Regeln, Grenzen setzen, Konsequenzen, Kommunkation etc.) zu beschäftigen. Im Mittelpunkt steht die Erziehung zu mehr Selbstbewußtsein bei Eltern und Kindern. In der Regel finden 10 Treffen statt.
  • Vätergruppe "Kompass": Durch Trennung, Scheidung, Arbeitslosigkeit oder Erkrankung sehen sich Männer in ihrer Rolle als Mann oder Vater so in Frage gestellt, dass sie den Erfahrungsaustausch mit anderen Männern suchen, um für sich in dieser Lebenskrise eine neue Orientierung zu finden. Die Gruppe trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr in der Beratungsstelle und findet unter gezielter Begleitung statt.
  • Elterngruppe "Go WEST" (Weniger Erziehungs-Stress): Dieser Kurs wendet sich an Eltern, die auf Vermittlung von erzieherischen Diensten des Verbandes oder anderer sozialer Dienste zu einer Gruppe zusammenfinden, um mit Hilfe von konkreten Übungen und praktischen Beispielen aus dem Erziehungsalltag ins Gespräch zu kommen sowie eigene Ideen und Anregungen neu umzusetzen. Auch hier stehen die Themen Grenzen setzen, Regel im Alltag und Konsequenzen im Vordergrund, jedoch wird hier mit den Eltern praktischer gearbeitet.
  • Elternkurs "Hört den Pubertät niemals auf?": Kurs für Eltern mit pubertierenden Jugendlichen. An 4 Abenden erhalten Sie Informationen über wichtige Entwicklungsphasen, können sich untereinander Austauschen und etwas über erfolgreiche Strategien im Umgang mit Schulstress und Streit innerhalb der Famile lernen. Da Pubertät Auswirkungen auf die gesamte Familie hat, werden auch diese Zusammenhänge beleuchtet.

Gruppen für Kinder:

  • Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien: Kinder im Alter von 10-12 Jahren können miteinander im geschützten Rahmen über ihre Situation sprechen, sich gegenseitig seelisch stärken. Unter Anleitung einer männlichen und einer weiblichen Fachkraft werden Collagen, Spiele, Zeichentrickfilme und Musik abwechselnd eingesetzt, um sich Fragen anzunähern wie: Wie ging es mir früher mit meinen Eltern im Vergleich zu heute? Wa fehlt mir? Welche Vorteile sehe ich, dass meine Eltern auseinander gehen? Welche Wünsche habe ich an wen? Kinder können sich im Rahmen einer Schnupperstunde für die Teilnehme an den 13 Nachmittagen entscheiden. Die Zustimmung beider Eltern ist erforderlich. Die Gruppe wird auch für Kinder von 7-9 Jahre angeboten.
  • Soziale Kompetenz Training: Kinder und Jugendliche mit unzureichender sozialer Kompetenz fühlen sich schnell provoziert oder gekränkt und reagieren dann mit Rückzug, Angst oder Aggression. Im Kurs üben die Teilnehmer eigene und fremde Gefühle wahrzunehmen und zu interpretieren, Konflikte gewaltfrei zu lösen, wie man Freunde finden kann und vieles mehr. Gruppengröße: 6-8 Kinder; Vorgespräch nötig; 8 Termine im Wochenrhythmus.
  • Gruppenangebot für sozial unsichere Kinder "Til Tiger": Die Teilnahme an diesem Kurs soll schüchtenen, ängstlichen und gehemmten Kindern im Alter von 6-10 Jahren helfen, sich selbst (wieder) mehr zuzutrauen. In zwei Einzelstunden und 9 Gruppenstunden wird mit den Kindern selbstsicheres Verhalten praktisch eingeübt, angstauslösende Situationen besprochen und Bewältigungsstrategien spielerisch erarbeitet mit Hilfe der Hauptfigur des Trainingsprogramms: der Handpuppe Til Tiger. Gruppengröße: 6-8 Kinder; Vorgespräch nötig; 2 Elternabende parallel zum Gruppentraining.
  • Gruppe für Kinder mit Trauer- und Verlusterlebnissen: In der Gruppe für 8-14jährige Jungen und Mädchen wird gelacht, geweint, getröstet, gespielt und gebastelt mit dem Ziel, die mit dem plötzlichen und tragischen Tod eines nahen Angehörigen verbundenen Gefühle zum Ausdruck zu bringen und die Erinnerungen an Papa, Mama, Geschwisterkind oder Großeltern wach zu halten. Dabei kommen die Kinder zu Wort mit all ihren Vorstellungen von Tod und Sterben, sowie ihren Fagen an Gott und die Welt. Es tut gut, im vertrauten Kreis mit Kinden die ähnliche Erfahrungen haben, zu sprechen und gleichzeitig fühlen sich die erwachsenen Angehörigen entlastet. Die Gruppe trifft sich 14tägig donnertags in der Zeit von 16:30-18:00 Uhr.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Groß
Fachbereichsleiter 

Telefon:
0281 33834-0

E-Mail:
a.gross(at)caritas-wesel.de

Adresse:
Maximilian-Kolbe-Haus
Kurfürstening 2
46483 Wesel

Der Weg zu uns:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.